Taubenhilfe Magdeburg

This is an empty menu. Please make sure your menu has items.

Infos zur Taubenhilfe

Übersicht

Warum kann nicht sofort jemand von der Stadttaubenhilfe Magdeburg vor Ort sein, um die Taube zu sichern? Warum kann nicht jedes gemeldete Tier aufgenommen werden?

Die Stadttaubenhilfe Magdeburg arbeitet ehrenamtlich. Das heisst, unentgeltlich und auf eigene Kosten in ihrer Freizeit, neben Beruf und allem, was im normalen Leben so anfällt. Außerdem sind es nur wenige Leute, die sich zusammengeschlossen haben und verschiedene Aufgabenbereiche übernehmen.

Das geht aber alles nicht während der Arbeitszeit. Oft ist es so, dass Tauben, die zwar gemeldet, aber nicht gesichert wurden, in der Zeit, bis jemand anderes vor Ort sein kann, Opfer von Fressfreinden werden, überfahren werden oder schlichtweg nicht mehr auffindbar sind.

Die Pflegestelle der Stadttaubenhilfe kann nur begrenzt verletzte Tauben aufnehmen. Es fällt sehr schwer, nein zu sagen.

Aber es muss einfach sichergestellt sein, dass man für jedes Tier, was man aufnimmt, auch noch sorgen kann; dass die Zeit für die Pflege und auch die Kosten für die tierärztliche Behandlung sichergestellt ist. Denn Pfleglinge sind in der Regel mehrere Wochen in der Pflegestelle, bis sie wieder gesund sind.

Sind die Kapazitäten ausgeschöpft, muss eine andere Pflegestelle ausserhalb Magdeburgs gefunden werden. (Die Gruppe Tauben-Notfallmeldung ist deutschlandweit vernetzt und kann euch dahingehend weitere Anlaufstellen nennen).

Die Stadttaubenhilfe Magdeburg nimmt keine Wildtauben (Ringeltauben / Türkentauben) mehr auf.

Stadttauben, Brieftauben und auch Ziertauben können solange die Kapazitäten ausreichen, aufgenommen werden.

Du bist dir nicht sicher, welche Art von Taube du gefunden hast? Die Tauben-Notfallmeldung hilft euch bei der Artenbestimmung.

Warum werden keine Wildtauben mehr aufgenommen?

Die meisten Wildtauben, die in den letzten Jahren in der Pflegestelle der Stadttaubenhilfe gelandet sind, waren Küken, die entweder aus dem Nest gefallen sind oder Opfer von Fressfeinden geworden sind.

Für die Unterbringung von Wildtauben braucht man etwas mehr Platz, da spezielle Boxen nötig sind, damit die Tauben keinen Gefiederschaden davontragen.

Ausserdem ist bei Jungtieren / Küken, wenn sie dann soweit sind, ein Wiederauswilderungsprozess notwendig, den sie durchlaufen müssen. Hier in Sachsen Anhalt gibt es keine einzige Stelle dafür, so dass wirklich lange Strecken für die Auswilderungsvorbereitung zurückgelegt werden müssen. Die Zeit ist bei unentwegt besetzter Pflegestelle einfach nicht gegeben.

Ich möchte mich gern engagieren und die Stadttaubenhilfe unterstützen. Was kann ich tun?

Informationen, wie du dich engagieren und die Taubenhilfe Magdeburg unterstützen kannst, findest du hier: